Freitag, 18. August 2017

Die Rivalin der Königin - Elizabeth Fremantle


Moin ihr Lieben,

heute habe ich die Rezension zu "Die Rivalin der Königin" von Elizabeth Fremantle für euch. Das Buch wurde mir liebenswerter Weise vom Bloggerportal zugeschickt, was mich sehr gefreut hat, da mein Blog ja noch irgendwie in den Kinderschuhen steckt.

Inhalt

Mit gerade einmal 18 Jahren kommt die junge Penelope Devereux, die Tochter des verstorbenen Grafen von Essex, an den Hof der englischen Königin Elizabeth I. Vor diesem Tag hat sie Angst, da ihre Familie nach dem Tod des Vaters bei der Königin in Ungnade gefallen ist, als die Mutter erneut geheiratet hatte. Durch ihre Schönheit und ihrer Fähigkeit, ihre eigene Meinung auf charmante Weise zu äußern, gewinnt sie aber schnell die Zuneigung der Königin und sichert sich einen ganz besonderen Platz am königlichen Hof. Es scheint, dass ihr Leben nun eine positive Wendung nehmen soll, da sie auch bereits seit Kindertagen mit dem angesehenen Dichter Philipp Sidney verlobt ist. verliebt sich nach einer Weile sogar in ihn, aber das Schicksal hat zunächst andere Pläne für Penelope.

Mittwoch, 16. August 2017

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen - Lars Simon


Moin ihr Lieben,

heute habe ich ein Buch für euch, von dem ich nicht so genau weis, in welches Genre ich es einordnen soll. Krimi? Fantasy? Oder doch lustige Unterhaltung? Lars Simon gelingt in dem Buch eine gelungene Mischung aus Spannung, Kriminalfall und einer etwas anderen Realität.

Inhalt

Der schwedische Unternehmensberater Lennart Malmkvist geniest sein Leben in vollen Zügen und bewegt sich auf der Karriereleiter steil nach oben. In Kürze steht die wichtigste Präsentation seines Lebens an, die ihn aus dem idyllischen Göteborg in die Metropolo Stockholm bringen soll. Ausgerechnet dann passieren eine Reihe merkwürdiger Ereignisse. Eines Morgens steht ein gespenstisch wirkender Leierkastenspieler vor seiner Haustür und seine Musik verfolgt ihn bis auf die Arbeit und nachts in seine Träume. 

Montag, 14. August 2017

Montagsfrage 14.August

Moin ihr Lieben,

heute stellt uns das Buchfresserchen mal wieder eine Frage, die aktuell super zu mir passt. Genau möchte sie wissen:

Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?

Das waren einige bei mir. Bisher habe ich mich immer ein wenig dagegen gesträubt Bücher auszusortieren, auch wenn sie mir überhaupt nicht gefallen haben. Aber neulich hat es mich einfach gepackt und es musste eine ganze Kiste aus meinen Regalen weichen. Alle Bücher hier aufzuzählen wäre etwas übertrieben, deswegen nenne ich nur ein paar.

  1. Department 19 - Die Mission : Die Geschichte hat mich überhaupt nicht gepackt, ich hab mich regelrecht durch gequält. Mit war die ganze Geschichte einfach zu konstruiert.
  2. Die Biss-Reihe Bd. 1-3 : Als die neu waren haben sie mich angesprochen, aber mittlerweile weis ich selbst nicht mehr wieso. Zu kitschig und Bella ist mir einfach zu hörig für eine moderne Frau.
  3. Verblendung : Das Buch hat mir an sich gefallen, aber da ich die anderen Bücher der Reihe nicht habe, hab ich keinen Sinn darin gesehen sie zu behalten.
 Im weiteren sind noch ein paar Kinder- und Sachbücher mit ausgezogen bzw. warten immer noch auf ein neues Zuhause. Also wer Interesse hat einfach melden. ;)

Kommt gut in die Woche!

Freitag, 11. August 2017

Fingerhut-Sommer - Ben Aaronovitch


Moin ihr Lieben,

heute stelle ich euch endlich den fünften Teil der Peter Grant-Reihe vor. Es liegt zwar schon ein wenig zurück, dass ich das Buch abgeschlossen habe, aber ich musste es erst verarbeiten. Die einzelnen Bände der Reihe unterscheiden sich alle in irgendeiner Weise von einander und dieser hat mich echt umgehauen.

Inhalt

Bisher hat Peter Grant immer in seinem vertrauten Umfeld, den Straßen von London, ermittelt, aber dieses mal muss er raus aufs Land und sich in erster Linie mit Menschen und weniger mit magischen Geschöpfen zu tun.
Zwei kleine Mädchen verschwinden über Nacht spurlos aus ihren Zimmern. Es gibt keine Anzeichen für eine Entführung oder das sie einen Unfall hatten. Da es zunächst auch keine magischen Spuren gibt, bietet das Folly der etwas überforderten Polizei vor Ort nur seine Hilfe als normale Polizei an. Selbstverständlich muss Peter nicht lange warten, bis er doch verdächtige Unregelmäßigkeiten entdeckt, die bislang als Hirngespinste von Kindern abgetan wurden. Die unsichtbare Freundin Prinzessin Luna des einen Mädchens, genauso wie die Erzählung von einem Schloss in den Hügeln.
Magische Unterstützung bekommt Peter, nach dem Verrat von Lesley, durch Beverly Brook.
Der Gesichtslose hat dieses Mal eine Pause, aber Peter lernt, dass nicht nur Technik, sondern auch die Natur bemerkenswert auf magische Einflüsse reagiert und bei der Suche nach den Mädchen helfen kann.

Fazit

Dieser Band war mein absoluter Favorit der Reihe. Peter Grant entwickelt sich immer mehr zu einem selbstbewussten, fähigen Polizisten, der sich auf veränderte Situationen einstellen kann und mit seiner Neugier ungewöhnliche Wege einschlägt. Zudem zeigt sich dieses mal, dass er sich nicht nur mit magischen Wesen auseinander setzen kann, sondern dass er mit seiner freundlichen Art auch normalen Menschen Informationen entlocken kann.  Abschließend muss auch noch erwähnt werden, dass die Beziehung zwischen Beverly und Peter endlich enger wird.

So, genug für heute. Demnächst geht auch noch mein Post zum sechsten und vorerst letzten Teil der Reihe online.

Viel Spaß beim Schmökern!