Montag, 9. Oktober 2017

Montagsfrage 9.Oktober

Moin ihr Lieben,

die Zeit rast dieses Jahr nur so dahin und ich sitze heute schon wieder vor dem Rechner und warte auf die Frage vom lieben Buchfresserchen um mit etwas schönes in meine Geburtstagswoche starten zu können.

Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares...macht ihr euch etwas daraus?

Wow, da kann man sich lange zu auslassen, aber ich versuche mich trotzdem kurz zu halten. Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde mir absolut gar nichts aus den Zahlen etc. zu machen. Ich glaube jeden von uns freut es, wenn man ein positives Feedback von anderen Bücherwürmern bekommt und langsam zu einer Gemeinschaft wächst.

Bei mir persönlich ist es aber eher zweitrangig. Ich lese gerne und es macht mir einfach Spaß meine Meinung zu verschiedenen Büchern irgendwie mitzuteilen. Dadurch beschäftige ich mich wieder intensiver mit den Inhalten der Geschichten und lese konzentrierter und traue mich wieder öfters das Genre zu wechseln und auch mal Neues auszuprobieren.

Wie sieht es bei euch aus?

Kommt gut in die neue Woche!
 

Freitag, 6. Oktober 2017

Das saphirblaue Zimmer - Karen White


Moin ihr Lieben,

im Moment scheine ich meinem Lieblingsgenre - den Krimis und Thrillern - ein wenig fremd zu gehen, aber im Moment laufen mir einfach zu viele Interessante Romane anderer Genre über den Weg, dass ich einfach nicht anders kann. Daher habe ich auch dieses mal eine Geschichte fürs Herz für euch. 

Inhalt

Parallel werden die Geschichten dreier Frauen einer Familie erzählt. Zeitlich beginnt es mit Olive van Alan/Jones. Als Tochter eines Architekten wuchs sie behütet auf mit beruhigenden Zukunftsaussichten. Als ihr Vater durch einen Kunden in den Bankrott getrieben wurde ändert sich ihr gesamtes Leben und Olive entscheidet sich als Dienstmädchen bei eben jenem Kunden anzufangen. Sie wollte Beweise für den Betrug finden und den Ruf ihres Vaters wieder rein zu waschen um wieder zurück in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Kurz vor Weihnachten 1892 macht sie Bekanntschaft mit Harry Pratt, Sohn ihres Arbeitgebers und leidenschaftlicher Maler. Er ist vom ersten Augenblick an von ihr fasziniert und überredet sie für ihn Modell zu stehen. Es bleibt nicht aus, dass sich mit der Zeit eine enge Vertrautheit zwischen den beiden entwickelt, die das Leben der beiden maßgeblich verändern könnte.

Montag, 2. Oktober 2017

Montagsfrage 2.Oktober


Moin ihr Lieben,

denjenigen, die mir schon länger folgen ist dieses Format ja schon bekannt, aber für alle anderen erkläre ich es heute gerne noch einmal. Jeden Montag stellt die liebe Svenja - unser Buchfresserchen - auf ihrer Seite eine Frage, die jeder Blogger auf seinem eigenen Blog in einem Post beantworten und den auf ihrer Seite verlinken kann.

Seit längerem mache ich jede Woche mit wachsender Begeisterung bei der Aktion mit und freue mich jedes mal über die Vielzahl an Reaktion von eurer Seite. Vielen Dank dafür!

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Heute möchte das Buchfresserchen von uns wissen:

Hast du bestimmte Rituale, z.B. ein bestimmtes Buch jedes Jahr zu lesen oder ein Genre zu testen, das dich eigentlich wenig anspricht etc.?

 Diese Frage ähnelt ein wenig der von letzter Woche, in der es um Leseangewohnheiten  geht. Die Frage viel mir schon nicht leicht zu beantworten, aber diese Woche ist es noch schwerer. Trotz langem Nachdenken ist mir kein wirkliches Ritual eingefallen. Unter einem Ritual verstehe ich etwas, dass sich in festen Abständen immer wieder wiederholt und das widerspricht meiner Einstellung zum Lesen, die sich mehr nach dem Bauchgefühl richtet als nach festen Vorgaben.

Wenn es um das Ausprobieren von einem neuen Genre geht, bin ich generell sehr offen und neugierig, was sich dahinter versteckt, aber ich würde nicht behaupten, dass ich es mir als Ziel gesetzt hätte jedes Jahr mindestens ein neues Genre ausprobiert zu haben.

Ebenso sieht es mit dem regelmäßigen Lesen eines bestimmten Titels aus. Früher habe ich ein paar Bücher jedes Jahr zu bestimmten Zeiten rereadet, aber auch eher aus einer Laune heraus, als dass ich es mir als Pflicht fest vorgenommen hätte. Mittlerweile komme ich da aber zeitlich auch nicht mehr zu.

Wie sieht es bei euch aus? Kommt gut in die Woche!


Donnerstag, 28. September 2017

Die kleine Bäckerei am Strandweg - Jenny Golgan


Moin ihr Lieben,

auch wenn der zweite Teil schon längst erschienen ist und es auch nicht mehr ganz die Jahreszeit für dieses Genre ist, habe ich mich trotzdem dazu entschieden endlich auch mal den Roman von Jenny Colgan zu lesen. Vielleicht kann eine Sommerromanze den Herbst doch noch ein wenig verdrängen.

Inhalt

Polly Waterfords Leben könnte eigentlich gar nicht mehr schlimmer werden. Ihre Grafikfirma, die sie zusammen mit ihrem Freund geführt hat, konnte den Wandel der Zeit nicht mehr standhalten und auch die Beziehung hat diesen Schlag nicht standgehalten. Die Hypothek für ihre gemeinsame Wohnung belastet sie zusätzlich und zwingt sie ihren Lebensstandard radikal runter zu schrauben. Eine eigene Wohnung in der Stadt kann sie sich einfach nicht mehr leisten, das einzige Bezahlbare für sie ist eine kleine Wohnung auf der ebenso kleinen Insel Mount Polbearne. Obwohl alles ein